Better Beamer Teleblitzvorsatz FX-3

Mit dem Teleblitzvorsatz möchte ich Euch ein Zubehör vorstellen, das in der Naturphotographie meines Erachtens noch viel zu wenig Beachtung findet. Manche werden sagen, dass der Einsatz eines Blitzgerätes in der Naturphotographie nicht angemessen ist, weil der natürliche Eindruck verloren geht oder man lieber eine bessere Lichtsituation abwarten sollte. Nach meiner Erfahrung ermöglicht ein dosierter Einsatz von Blitzlicht jedoch Photos, die ein wesentlich besseres Ergebnis bringen bzw. die ohne Blitz erst gar nicht möglich wären.

 

Wirklich leistungsstarke Blitzgeräte sind relativ teuer und auch damit ist man in einigen Belichtungssituationen noch unterdimensioniert. Gerade wenn man mit langen Brennweiten über 300mm arbeitet um größere Entfernungen zu überbrücken, ist es wichtig, genügend Reserven zu haben. Hier kommt der Teleblitzvorsatz zum Einsatz. Mit diesem genialen und einfachen Zubehör lässt sich das Licht effektiv bündeln! Der Blitz kann daher über größere Entfernungen eingesetzt werden und/oder die Blitzleistung kann reduziert werden (wodurch der Blitz früher wieder einsatzbereit ist und man bei Bedarf wieder photographisch am Geschehen teilhaben kann!).

Bei Nachtaufnahmen bietet sich der Einsatz eines Teleblitzvorsatzes förmlich an, oft ist es „ohne“ einfach nicht möglich. So habe ich in Namibia nachts am Wasserloch immer mit Teleblitzvorsatz gearbeitet. Gerade bei Nashörnern, die tagsüber meistens recht verborgen im Dickicht leben, hat es mich gefreut, wenn ich diese kapitalen Urviecher auf den Chip bannen konnte.

 

Aber auch tagsüber lassen sich die Bildergebnisse deutlich verbessern: Schattenpartien können ausgeleuchtet werden und die Kontraste reduzieren sich erheblich. Hier ist sicher etwas Experimentieren bzw. Erfahrung erforderlich, um die Blitzleistung entsprechend anzupassen, dafür sind die besseren Ergebnisse Lohn der Mühen! Zu diesem Thema werde ich sicher nochmal ein Update bringen.

 

Die Handhabung des „Better Beamers“ ist denkbar einfach: Die Halterung wird links und rechts am Blitzgerät angelegt und dann mittels Klettverschluss festgemacht. Danach wird vorne die Fresnellscheibe angebracht. Sehr angenehm ist das geringe Gewicht von unter 80 Gramm. Nicht nur, weil man wenig zu tragen hat, sondern auch, weil bei diesem System keine Abstützung des Teleblitzvorsatzes nötig ist, um das Ganze ausgerichtet zu halten.

 

Um ideale Ergebnisse zu erhalten, sollte Blitzgerät und Teleblitzvorsatz einen möglichst großen Abstand zur Kamera haben, damit die Lichtreflexionen in den Augen nicht zu stark werden. Je nach Motiv kann es also notwendig sein, entfesselt zu blitzen.

Meiner Erfahrung nach hat der Einsatz dieses Systems keine negativen Wirkungen auf die Tiere. Bisher sind mir keine Verhaltensänderungen der photographierten Tiere aufgefallen, wobei ich natürlich immer auf eine dosierte Wirkung des Blitzes achte. Es macht keinen Sinn, ein Motiv „totzublitzen“, die „natürliche Bildwirkung“ sollte erhalten bleiben! Ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Teleblitzvorsatz ist Pflicht!

Auf kurze Distanzen sollte der „Better Beamer“ nicht verwendet werden, zumindest muss die Blitzleistung reduziert werden. Keinesfalls darf die Wirkung des Teleblitzvorsatzes unterschätzt werden. Die Fresnellscheibe wirkt ähnlich einem Brennglas! Auf kurze Distanzen kann je nach Leitzahl des Blitzgerätes eine extrem hohe Lichtenergie übertragen werden (die auch deutlich als Hitzewirkung wahrnehmbar ist -auf die Augen aufpassen!!) Unbedingt die Bedienungsanleitung durchlesen und auch ernst nehmen! Setzt man das System bei Sonnenlicht ein, muss man überprüfen, wo sich der Brennpunkt bildet. Man kann mit der Scheibe bei Sonnenlicht ohne Probleme einen Brand entfachen oder sich in Blitzgerät/Kamera oder Objektiv sauber ein Loch brennen… Also immer schön aufpassen und nicht unbeaufsichtigt lassen!

Mit einem Preis von gut 60 Euro kann ich diese „Blitzlichtverlängerung“ jedem engagierten Photographen nur empfehlen.

Eure Erfahrungen zu diesem Thema würden mich natürlich auch interessieren. Ich freue mich über jeden Kommentar!