Die perfekte Webpräsentation – schnell und einfach

 

Alle modernen Digitalkameras geben inzwischen Bildgrößen aus, die deutlich zu groß für eine Webpräsentation sind. Daher ist es erforderlich, das Photo auf das gewünschte Maß zu verkleinern. Erfolgt dies in nur einem Schritt, leidet die Bildqualität erheblich. Im Idealfall sollte das Photo schrittweise verkleinert und nachgeschärft werden.

Nach der Bildbearbeitung (Weißabgleich, Tonwertkorrektur, Tiefen/Lichter, Entrauschen des Hintergrundes, Farbsättigung, Kontrast, …) geht es daran, das Photo für das WWW aufzubereiten.

Im Folgenden sind die Einstellungen beim Verkleinern und Nachschärfen beschreiben, wie ich sie bei meinen Photos (ausgehend von einem 5760 Pixel-File [lange Kante einer Canon 5D Mark III]) in Photoshop schrittweise anwende. Je nach Kameramodell und Vorgaben in der Kamera (Schärfungsgrad etc.) können die Einstellungen natürlich leicht variieren. Hat man andere Filegrößen, kann man auch entsprechend Schritte weglassen und abändern.

 

Hier also meine Einstellungen:

 

Schritt 1:

    Verkleinern auf 5100 Pixel (lange Kante), Interpolationsverfahren: Bikubisch (optimal für

    glatten Verlauf)

    Nachschärfen: Stärke: 85 %, Radius 0,4 Pixel, Schwellenwert: 4       (85/0,4/4)

 

Schritt 2:

     Verkleinern  auf 4500 Px

     Nachschärfen: 85/0,3/3

 

Schritt 3:

     Verkleinern  auf 4000 Px

     Nachschärfen: 80/0,3/2

 

Schritt 4:

     Verkleinern  auf 3500 Px

     Nachschärfen: 60/0,3/2

 

Schritt 5:

     Verkleinern  auf 3000 Px

     Nachschärfen: 60/0,3/2

 

Schritt 6:

     Verkleinern  auf 2500 Px

     Nachschärfen: 50/0,3/2

 

Schritt 7:

     Verkleinern  auf 2000 Px

     Nachschärfen: 40/0,3/0

 

Schritt 8:

     Verkleinern  auf 1500 Px

     Nachschärfen: 40/0,3/0

 

Schritt 9:

     Verkleinern  auf 1050 Px (die von mir gewählte Ausgabegröße für die Webpräsentation)

     Nachschärfen: 50/0,3/0

 

Schritt 10:

Einfügen von Copyright und meiner Signatur

 

Das sieht auf den ersten Blick ziemlich mühselig aus, in der Realität ist dies aber nur ein Mausklick!

In Photoshop habe ich mir hierzu eine Befehlsabfolge geschrieben, so dass ich nicht jeden dieser Schritte einzeln eingeben muss. Mit einem Mausklick wird das Web-Bild ausgegeben und dies dauert nur wenige Sekunden  :-)

 

Am Schluss überprüfe ich noch, ob im Ausgabeformat beim Verkleinern und Nachschärfen Schärfungsränder entstanden sind (entstehen v.a. bei größeren Kontrasten). Diese hellen bzw. dunklen Halos lassen sich jedoch relativ schnell mit dem Weichzeichnerpinsel beseitigen.

 

Fertig!